Halbzeitfazit des Enduro-Team 7 e.V.

Halbzeit

Mittlerweile ist schon fast Halbzeit in der Endurosaison 2013. Das Enduro-Team 7 war auch in diesem Jahr schon wieder fleissig und hat an vielen Rennen teilgenommen. Auch unser Neuzugang Chris Irmscher hat sich schon des Öfteren auf den Strecken blicken lassen.

Chris Irmscher
Chris Irmscher

Eine Rabenschwarze Saison hat dagegen unser Pitbiker Markus Wetzel. In allen Rennen wo er derzeit teilgenommen hat konnte er noch keine Zielflagge sehen. Hoffen wir das es im zweiten Saisondrittel etwas besser läuft für den neu Burkhardtsdorfer.

Wie schon erwähnt haben wir mit Chris Irmscher einen Neuzugang im Team. Er war zusammen mit Maik Thumser und Marcel Teucher zum ersten Saisonhighlight in Rumänien am Start. Beim King of the Hill Tournament konnte er aber leider wie so viele andere auch nicht die Zielflagge sehen. Durchgekämpft hat sich unsere Rammelsau Maik in Arad. Er konnte in der Hobbyklasse einen guten dreizehnten Platz einfahren.

Prolog King of the Hill
Prolog King of the Hill

Marcel Teucher hat sich in dieser Saison auf die Extremenduroevents spezialisiert. Nach seinem guten abschneiden beim RedBull Sea to Sky im letzten Jahr reifte über den Winter sein Entschluss. Bei deutschen Rennen sehen wir ihn nun dagegen weniger.

Auftakt war für Marcel das Wiesel-X in Flöha. Seinen Vorlauf konnte er dort gewinnen und in einen spannenden Finale wurde er hinter den Südafrikaner Wade Young und Martin Kradorf dritter. In Arad beim King of the Hill startete er im Prolog mit Platz 8 in der PRO Klasse furios. Leider zog er sich dann am ersten langen Renntag eine Benzinverätzung zu. Was das aus bedeutete. Über Lichtenberg wo mal wieder die Zeitnahme nicht zufriedenstellend funktionierte führte sein Weg weiter zum Erzberg. Auf den Spuren von Maik Thumser der 2008 zum Erzbergfinisher wurde sollte es nun beim RedBull Event erfolgreich werden. Begleitet wurde er von Marcus Liebchen und Markus Groschopp die ihren Teamkameraden betreuten.

Marcel Teucher am Erzberg
Marcel Teucher am Erzberg

Leider konnten auch sie am großen Startsee nicht helfen, die 300er KTM hatte sich mit Wasser vollgezogen und benötigte ein paar Minuten bis sie wieder zum Leben erweckt werden konnte. Damit war eine Zielankunft nicht mehr möglich, dennoch ist der Checkpoint 12 ein Erfolgserlebnis.

Weiter geht es in 14 Tagen erneut in Rumänien bei den Romaniacs.

Im Verein sind in dieser Saison noch Markus Groschopp und Felix Bräuer aktiv. Markus startet weiterhin bei Regionalen Rennen, so war er bereits beim Wiesel-X und SOC Meltewitz am Start.

Felix startet im Sächsischen Offroadcup zusammen mit seinen MX-Point.de Teamkollegen Denis Krusche im Team. In Meltewitz konnten sie Platz 10 belegen. Außerdem ist er noch im Pokal sowie Endurocup aktiv und wird zum Ende der Saison auch in den Extremendurobereich einsteigen.

Immer aktuell werdet ihr auf unserer neuen Facebookseite informiert: http://www.facebook.com/EnduroTeam7